Radiowellentherapie/ Radiowellenbehandlung

Bei der Radiowellentherapie wird eine Heizspirale am Behandlungskatheter durch Radiofrequenzwellen auf  bis zu 120°C erhitzt. Die Heizspirale wird segmental in der varikösen Vene in 7cm-Schritten und in 20sec-dauernden Zyklen zurückgezogen. Ähnlich der endovenösen Lasertherapie.
Durch dieses Verfahren kommt es zu einem Verschluss der Krampfader und somit zur Beseitigung des krankhaften Rückflusses.
WordPress Image Lightbox Plugin